Skip Intro


kerntief imprägnieren, ein vollkontinuierliches Imprägnierverfahren zur Textil-Veredelung, Veredelungsverfahren, Appretur-Verfahren, Ausrüstung von Textilien, Textil-Naßveredelung mit Emulsion bzw. Emulsionen oder Dispersion bzw. Dispersionen; für Gewebe, Schmaltextilien, Garn, Zwirn, vollkontinuierlich imprägnieren, beschichten, veredeln, ausrüsten, penetrieren, eine Alternative zum Foulard-Verfahren; Garnimprägnierung, Gewebeimprägnierung, kerntiefe Beschichtung (coating), z. B. durchfärben, durch vollständige Umhüllung von Faser, bzw. Filament; Einlagerung von Partikeln in Filamentzwischenräume, Faserzwischenräume (Eindringtiefe variabel), geeignet für Hochleistungsfasern, Hochleistungsgarne, Verstärkungsfäden, Verstärkungsfasern, Glasfaser, Kohlefaser, Aramidfaser, aber auch für synthetische Garne und Naturfasern; Verfahren zur Ausrüstung v. Technischen Textilien. Funktionelle High-Tec Textilien mit neuen Produkt-Eigenschaften: Optimierung von Griff, Schiebefestigkeit, Biegewechselfestigkeit, core-softness, antistatisch, hydrophob, hydrophil, Nano-Effekt, Lotus-Effekt, alkaliresistent, sphärische Füllstoffe, flammhemmend, UV-resistent, Anhaftung, Permanentwirkung, Durchdringung der Fasern, gleichmäßige Kernfärbung / Mantelfärbung; Reduzierung von Restflotten in der Textil-Färberei, für Waschprozeß bzw. Waschprozesse geeignet